Monitoring - Überwachung

< Zurück zu Übersicht

Mittel zur Erfolgskontrolle und Frühwarnsystem

Das Monitoring bietet im Anschluss an die Planungsphase als Mittel der Erfolgskontrolle die Chance, mit Unsicherheiten umzugehen, korrigierend einzugreifen und eine Fortschreibung bzw. Adaptierung von Planungen zu unterstützen. Es kann darüber hinaus als eine Art "Frühwarnsystem" hinsichtlich unerwünschter Auswirkungen bei der Durchführung von Plänen/Programmen genutzt werden.

 

Das Monitoring hat die Umweltauswirkungen zum Inhalt und konsequenterweise den Umweltzustand zu berücksichtigen. Gleichermaßen sind auch die Planungs- und Umweltschutzziele sowie die (Minderungs-) Maßnahmen Gegenstand des Monitorings. Zunächst ist die Ermittlung des Status der Umsetzung von Plänen/Programmen erforderlich. Dabei ist auch zu prüfen, ob es Änderungen bzw Abweichungen zur Planung, d.h. unter Anderem zu den Abschätzungen im Umweltbericht, gibt. Weiters sollten frühzeitig aktuelle Schwachstellen bzw. Problemfelder bei der Durchführung der Pläne/Programme identifiziert werden.

Infobox

Downloads

Checkliste Monitoring [PDF, 48KB]

Letzte Änderung: 16.11.2012